Urteile

Urteil Fahrzeugtyp Urteilsbegründung
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 14.09.2018, Az.: 5 O 43/18 Seat Alhambra Style4you 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Flens­burg, Urteil vom 12.09.2018, Az.: 3 O 359/16 VW Touran 1,6 TDI. Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 10.09.2018, Az.: 3 O 11/18 VW Polo Trendline 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Aachen, Urteil vom 07.09.2018, Az.: 4 O 208/17 Skoda Yeti 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Flens­burg, Urteil vom 7.9.2018, Az.: 8 O 164/17 VW Golf 1,6 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Dort­mund, Urteil vom 06.09.2018
Az.: 25 O 257/17
VW Polo 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Duisburg, Urteil vom 31.08.2018
Az.: 6 O 190/17
VW Eos 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 28.08.2018, Az.: 5 O 1/18 VW Tiguan Sport & Style 4Motion Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 24.08.2018
Az.: 3 O 100/17
Audi A3 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Lieferung des Wagens mit einer illegalen Motorsteuerung resultierende Schäden zu leisten
Land­gericht Essen, Urteil vom 21.08.2018, Az.: 5 O 133/17 VW Golf Plus Comfortline Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 15.08.2018
Az.: 15 O 387/17
Skoda Fabia Kombi 1.6 TDI Family Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 14.08.2018
Az.: 9 O 383/17
VW Golf 2.0 GTD Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädgung dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 14.08.2018
Az.: 9 O 226/17
Audi A4 Avant 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 13.08.2018
Aktenzeichen: I-2 O 399/17
VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW dazu, dem Kläger einen neuen Wagen mit identischer Ausstattung zu liefern. Eine Nutzungs­entschädigung muss sich der Kläger nicht anrechnen lassen. Im Gegen­zug erhält der Hersteller den alten Wagen zurück.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 09.08.2018
Az.: I-2 384–17
VW Golf 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 07.08.2018, Az.: 5 O 55/18 Audi A6 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Bamberg, Urteil vom 06.08.2018, Az: 10 O 134/18 Audi Q3 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Bamberg, Urteil vom 06.08.2018, Az: 10 O 125/18 VW Passat Variant 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 01.08.2018, Az.: 2 O 339/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Bückeburg, Urteil vom 31.07.2018
Az.n: 2 O 17/18
VW Caddy Maxi TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen Betrugs, dem Kläger den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu ersetzen. Im Gegen­zug erhält VW den Wagen zurück.
Land­gericht Dort­mund, Urteil vom 31.07.2018
Az.: 25 O 244/17
VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Essen, Urteil vom 31.07.2018, Az.: 5 O 103/17 VW Caddy Trendline 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen Betrugs, dem Kläger den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu ersetzen. Im Gegen­zug erhält VW den Wagen zurück.
Land­gericht Bayreuth, Urteil vom 30.07.2018
Az.: 43 O 252/17
VW Golf Plus 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen Betrugs, dem Kläger den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu ersetzen. Im Gegen­zug erhält VW den Wagen zurück.
Land­gericht Bonn, Urteil vom 30.07.2018
Az.: 17 O 36/18
VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Dort­mund, Urteil vom 30.07.2018
Aktenzeichen: 25 O 404/17
VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Essen, Urteil vom 30.07.2018, Az.: 4 O 328/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 27.07.2018
Az.: 6 O 218/17
VW Passat CC 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Frank­furt am Main, Urteil vom 27.07.2018
Aktenzeichen: 2-26 O 256/17
VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Land­gericht Bochum, Urteil vom 26.07.2018
Az.: I-1 O 60/18
VW Touran TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 26.07.2018, Az.: 16 O 176/17 VW Golf Plus 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 26.07.2018, Az.: 4 O 287/17 VW Tiguan Sport & Style 2.0 TDI 4Motion Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 23.07.2018, Az: I-2 O 469/17 VW Tiguan Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 23.07.2018, Az.: 5 O 184/17 VW Tiguan Sport & Style 2.0 TDI DPF CR Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Augs­burg, Urteil vom 19.07.2018, Az: 021 O 4470/16 VW Golf 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen.
Land­gericht Bonn, Urteil vom 19.07.2018
Az: 17 O 50/18
Skoda Octavia Combi 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Dort­mund, Urteil vom 19.07.2018
Az.: 1 O 139/17
VW Touran Comfortline 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Franken­thal (Pfalz), Urteil vom 19.07.2018, Az.: 3 O 258/17 VW Touran Highline 2.0 TDI CR Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 17.07.2018
Az: 3 O 249/17
Skoda Yeti 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Dort­mund, Urteil vom 17.07.2018
Az.: 2 O 202/17
VW Caddy 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 16.07.2018, Az.: 21 O 14/18 VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Land­gericht Flens­burg, Urteil vom 11.07.2018, Az.: 5 O 36/17 VW Tiguan TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Bochum, Urteil vom 09.07.2018
Az.: I-5 O 314/17
Audi Q3 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 09.07.2018, Az.: 5 O 4/18 VW Tiguan Sport & Style Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Frank­furt am Main, Urteil vom 09.07.2018
Aktenzeichen: 5 O 4/18
VW Tiguan Sport & Style Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 06.07.2018
Az.: 8 O 8/18
Seat Alhambra Style 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 04.07.2018, Az.: 12 O 182/17 VW Touran Comfortline 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 03.07.2018, Az: I-1 O 289/17 VW Golf 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 02.07.2018, Az.: 5 O 357/17 VW Polo Trendline 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Baden-Baden, Urteil vom 29.06.2018, Az: 2 O 416/16 Skoda Octavia Combi 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 27.06.2018
Az: 8 O 293/17
Audi A3 Sport­back 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 27.06.2018
Az: 6 O 324/17
Skoda Superb 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW dazu, Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten. Der Hersteller muss an den Käufer zehn Prozent des Kauf­preises zahlen.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 27.06.2018
Az: 9 O 129/17
VW Touran 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Darm­stadt, Urteil vom 27.06.2018
Az.: 4 O 216/17
VW Eos 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 27.06.2018, Az.: 23 O 190/17 Audi A4 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Frank­furt am Main, Urteil vom 27.06.2018
Aktenzeichen: 2-21 O 406/17
VW Caddy 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 26.06.2018, Az: I-2 O 81/18 VW Tiguan Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Bremen, Urteil vom 26.06.2018
Az: 3 O 407/18
VW Tiguan Track & Field 4Motion 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Coburg, Urteil vom 26.06.2018
Az.: 11 O 160/18
VW Touran 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Land­gericht Aachen, Urteil vom 25.06.2018, Az: 11 O 318/17 Skoda Yeti 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 25.06.2018, Az: I-2 O 450/17 Audi A4 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 25.06.2018, Az: I-2 O 400/17 VW Tiguan Life 4Motion Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Chemnitz, Urteil vom 25.06.2018
Az.: 4 O 69/18
VW Golf Trendline 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Bochum, Urteil vom 22.06.2018
Az.: I-2 O 388/17
VW Touran 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 22.06.2018, Az.: 19 O 26/18 Audi Q5 2.0 TDI quattro s-line Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Baden-Baden, Urteil vom 21.06.2018, Az: 3 O 153/17 VW Sharan Comfortline Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Dort­mund, Urteil vom 21.06.2018
Az.: 1 O 130/18
VW Passat Variant Highline 4Motion 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Dort­mund, Urteil vom 21.06.2018, Az.: 1 O 75/17 VW Tiguan Sport & Style 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Aurich, Urteil vom 20.06.2018, Az: 3 O 760/17 Skoda Superb 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Berlin, Urteil vom 20.06.2018, Az: 65 O 73/17 VW Tiguan Sport & Style 2,0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Franken­thal (Pfalz), Urteil vom 20.06.2018
Az.: 3 O 412/17
VW Sharan TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Franken­thal (Pfalz), Urteil vom 20.06.2018, Az.: 1 O 5/18 Audi A4 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schaden­ersatz verpflichtet ist.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 19.06.2018,Az: I-2 O 548/17
VW Golf Plus Team Bluemotion 1.6 TDI Der Kläger erwarb das Fahrzeug direkt von VW. Das Land­gericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kauf­preis zu erstatten. Im Gegen­zug muss der Kläger den Wagen zurück­gegeben und eine auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die mit dem Wagen gefahrenen Kilo­meter an VW zahlen. Der Kläger war berechtigt, den Kauf­vertrag wegen arglistiger Täuschung anzu­fechten. Außerdem haftet VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 19.06.2018, Az.: 6 O 248/17 VW Golf 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 19.06.2018, Az.: 6 O 227/17 VW Tiguan Track & Style 4Motion Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 19.06.2018, Az.: 6 O 225/17 Skoda Yeti TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 19.06.2018, Az.: 6 O 216/17 VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 19.06.2018, Az.: 6 O 88/17 Skoda Superb 2.0 TDI Das Gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist und 10 Prozent des Kauf­preises an den Kläger zahlen muss.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 19.06.2018, Az.: 6 O 27/17 VW Touran Highline 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 19.06.2018, Az.: 6 O 383/16 Seat Alhambra Style 2.0 TDI CR Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 19.06.2018, Az.: 5 O 45/18 VW Tiguan Trend & Fun 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Bochum, Urteil vom 15.06.2018, Az.: I-4 O 320/17 VW Passat Variant Comfortline 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Franken­thal (Pfalz), Urteil vom 15.06.2018, Az.: 6 O 46/18 VW Golf 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW dem Besitzer des Wagens zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Land­gericht Frank­furt am Main, Urteil vom 15.06.2018
Aktenzeichen: 2–18 O 357/17
Audi A4 Avant 2,0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Darm­stadt, Urteil vom 13.06.2018, Az.: 3 O 89/17 Audi A6 2.0 TDI CR Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Darm­stadt, Urteil vom 13.06.2018, Az.: 28 O 238/17 VW Touran Comfortline Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 12.06.2018, Az.: 5 O 100/17 VW Sharan TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Bochum, Urteil vom 11.06.2018, Az.: I-8 6/18 VW Touran Match Bluemotion Technology 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Bochum, Urteil vom 11.06.2018, Az.: I-6 O 324/17 VW Tiguan 4-Motion 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 08.06.2018, Az.: 16 O 81/17 VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
  Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Bundesgerichtshof, Beschluss vom 06.06.2018, Az. X ARZ 303/18 Alle Der BGH hat festgelegt, dass VW-Händler und die Volkswagen AG bei Klagen im Zusammenhang mit dem Abgasskandal Streitgenossen sind und daher am Sitz des Händlers verklagt werden können.
Land­gericht Biele­feld, Urteil vom 06.06.2018
Az: 3 O 191/17
VW Touran Comfortline Bluemotion Technology 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 06.06.2018, Az.: 4 O 27/18 VW Passat Variant Comfortline 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 06.06.2018, Az.: 5 O 55/18 VW Golf GTD Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 04.06.2018, Az.: 21 O 231/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 04.06.2018
Az.: 21 O 185/17
VW-Tiguan Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Franken­thal (Pfalz), Urteil vom 04.06.2018, Az.: 8 O 151/17 Skoda Superb Combi 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Land­gericht Aachen, Urteil vom 30.05.2018, Az.: 11 O 337/17 VW Sharan Highline Bluemotion­Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Duisburg, Urteil vom 29.05.2018, Az.: 1 O 16/18 VW Tiguan 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Franken­thal (Pfalz), Urteil vom 28.05.2018, Az.: 8 O 15/18 VW Touran 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten
Land­gericht Wuppertal, Urteil vom 24.05.2018, Az.: 7 O 223/16 Audi A4 Attraction 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 22.05.2018, Az.: 19 O 4/18 Skoda Yeti Outdoor Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Augs­burg, Urteil vom 18.05.2018, Az.: 095 O 2226/17 VW Golf Plus Trendline 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 18.05.2018, Az.: 2 O 229/17 VW Touran 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 18.05.2018, Az.: 2 O 148/17 VW einen VW Sharan BlueMotion 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Franken­thal (Pfalz), Urteil vom 18.05.2018, Az.: 6 O 340/17 Audi A6 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu zahlen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Hamburg, Urteil vom 18.05.2018, Az.: 308 O 308/17 Audi Q3 2.0 TDI quattro VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Kiel, Urteil vom 18.05.2018, Az.: 12 O 235/17 Audi A1 Ambition 1.6 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Paderborn, Urteil vom 16.05.2018, Az.: 4 O 15/18 VW Passat Variant 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Dort­mund, Urteil vom 15.05.2018
Az.: 1 O 21/17
VW Golf Variant Trendline 1.6 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Nürn­berg-Fürth, Urteil vom 14.05.2018, Az: 9 O 5682/17 VW Golf Plus Style 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Oldenburg, Urteil vom 11.05.2018, Az. O 2257/17 VW Touran 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Land­gericht Osnabrück, Urteil vom 11.05.2018, Az.: 4 O 2744/17 VW Touran Highline 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Siegen, Urteil vom 11.05.2018
Az.: 1 O 162/17
Audi A3 Sport­back 2.0 TDI Ambition VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Stutt­gart, Urteil vom 11.05.2018, Az.: 16 O 231/17 Audi Q3 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Krefeld, Urteil vom 09.05.2018, Az.: 7 O 11/17 Audi A6 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW dem Kläger wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu Schadenersatz verpflichtet ist. Gleich­zeitig verurteilte den Händler dazu, den Kauf­preis zu erstatten.
Land­gericht Krefeld, Urteil vom 09.05.2018, Az.: 2 O 294/17 VW Tiguan 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Krefeld, Urteil vom 09.05.2018, Az.: 2 O 284/17 Skoda Yeti Outdoor 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Aurich, Urteil vom 08.05.2018, Az.: I O 814/17 Audi Q3 2.0 TDI quattro VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Essen, Urteil vom 08.05.2018, Az.: 5 O 73/17 12 O 87/17 Das Land­gericht stellte fest, dass VW dem Kläger wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu Schadenersatz verpflichtet ist. Gleich­zeitig verurteilte den Händler dazu, den Kauf­preis zu erstatten.
Land­gericht Essen, Urteil vom 08.05.2018, Az.: 5 O 73/17 Audi A4 2.0 TD Das Land­gericht stellte fest, dass VW dem Kläger wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu Schadenersatz verpflichtet ist.
Land­gericht Essen, Urteil vom 08.05.2018, Az.: 5 O 91/17 VW Caddy Trendline 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Land­gericht Köln, Urteil vom 08.05.2018, Az: 3 O 247/17 Audi A1 1.6 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er das Auto zurück­geben.
Land­gericht Augs­burg, Urteil vom 07.05.2018, Az: 082 O 1099/17 VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW dem Kläger zum Schaden­ersatz wegen Verstoß gegen die EU-Zulassungs­regeln verpflichtet ist.
Land­gericht Augs­burg, Urteil vom 07.05.2018, Az: 082 O 435/17 VW Golf Plus Trendline 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW dem Kläger zum Schaden­ersatz wegen Verstoß gegen die EU-Zulassungs­regeln verpflichtet ist.
Land­gericht Augs­burg, Urteil vom 07.05.2018, Az: 082 O 4497/16 VW Passat Variant Bluemotion Technology 2.0 TDI. Das Land­gericht stellte fest, dass VW dem Kläger zum Schaden­ersatz wegen Verstoß gegen die EU-Zulassungs­regeln verpflichtet ist.
Land­gericht Tübingen, Urteil vom 07.05.2018, Az.: 4 O 176/17 VW Passat CC 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Bonn, Urteil vom 04.05.2018
Az.: 19 O 360/17
VW Sharan Comfortline BlueMotion 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 04.05.2018, Az.: I-2 O 454/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW dazu, dem Kläger einen neuen Wagen mit identischer Ausstattung zu liefern. Eine Nutzungs­entschädigung muss sich der Kläger nicht anrechnen lassen. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 04.05.2018, Az.: 5 O 297/17 VW Golf Variant 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung.
Land­gericht Osnabrück, Urteil vom 04.05.2018, Az.: 9 O 778/17 VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen.
Land­gericht Stutt­gart, Urteil vom 04.05.2018, Az.: 24 O 405/17 Seat Alhambra 2.0 TDI Das Land­gericht Stutt­gart stellte fest, dass Volks­wagen wegen der illegalen Motorsteuerung verpflichtet ist, dem Käufer etwaige Schäden wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu ersetzen.
Land­gericht Baden-Baden, Urteil vom 03.05.2018, Az: 2 O 188/17 VW PassatTDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu Schaden­ersatz verpflichtet ist.
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 02.05.2018, Az.: 7 O 115/17 VW Caddy TDI Trendline VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 02.05.2018, Az.: 5 O 105/17 VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 02.05.2018, Az.: 5 O 248/17 Audi Q3 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Heilbronn, Urteil vom 02.05.2018
Aktenzeichen: Ve 6 O 401/17
VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz in Höhe von 10 Prozent des Kauf­preises. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung von 10 Prozent des Kauf­preises
Land­gericht Koblenz, Urteil vom 27.04.2018, Az.: 8 O 106/17 VW Golf 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu Schaden­ersatz verpflichtet ist.
Landgericht Regensburg, Urteil vom 27.04.2018, Az.: 66 O 1476/17 VW Touran Highline 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält die Differenz zwischen dem Geld, das er beim Verkauf des Wagens erhalten hatte, und dem Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung.
Landgericht Bochum, Urteil vom 26.04.2018, Az.: I-1 O 122/17 VW Scirocco 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 26.04.2018, Az.: 12 O 209/17 VW Golf Comfortline Bluemotion 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 25.04.2018, Aktenzeichen: I-2 O 3/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Land­gericht Bonn, Urteil vom 30.04.2018, Az.: 7 O 304/17 Seat Alhambra 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Regens­burg, Urteil vom 27.04.2018, Az.: 66 O 1476/17 VW Touran Highline 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält dem Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung sowie abzüglich des Betrags, den er beim Verkauf des Wagens erhalten hatte.
Land­gericht Saarbrücken, Urteil vom 26.04.2018, Az.: 12 O 209/17 VW Golf Comfortline Bluemotion 1.6 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den manipulierten Diesel zurück­geben.
Land­gericht Köln, Urteil vom 26.04.2018
Az: 12 O 115/17
VW Tiguan 2.0 TDI VW muss den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens erstatten. Im Gegen­zug muss die Klägerin den Wagen zurück­geben.
Landgericht Coburg, Urteil vom 25.04.2018, Az.: 13 O 403/17 VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Essen, Urteil vom 24.04.2018, Az.: 5 O 105/17 VW Touran 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Heilbronn, Urteil vom 24.04.2018, Az.: 6 O 26/18 Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Koblenz, Urteil vom 24.04.2018, Az. 1 O 90/17 Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen! Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Köln, Urteil vom 24.04.2018, Az. 5 O 366/17 VW Tiguan Track & Style 4Motion 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Nürn­berg-Fürth, Urteil vom 24.04.2018, Az: 9 O 7663/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW zum Ersatz der Schäden verpflichtet ist, die dem Kläger dadurch entstehen, dass die Behörden gegen ihn vorgehen, weil er die Motorsteuerung nicht von VW hat erneuern lassen.
Land­gericht Nürn­berg-Fürth, Urteil vom 24.04.2018, Az: 9 O 8839/17 Audi A4 Ambition Avant 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW zum Ersatz der Schäden verpflichtet ist, die dem Kläger dadurch entstehen, dass die Behörden gegen ihn vorgehen, weil er die Motorsteuerung nicht von VW hat erneuern lassen.
Land­gericht Nürn­berg-Fürth, Urteil vom 24.04.2018, Az: 9 O 1076/17 Audi A3 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW zum Ersatz der Schäden verpflichtet ist, die dem Kläger dadurch entstehen, dass die Behörden gegen ihn vorgehen, weil er die Motorsteuerung nicht von VW hat erneuern lassen.
Land­gericht Nürn­berg-Fürth, Urteil vom 24.04.2018, Az: 9 O 4906/17 VW Golf 1.6 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten.
Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises.
Landgericht Darmstadt, Urteil vom 20.04.2018, Az. 2 O 516/16 VW Golf Trendline 2,0 I TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 20.04.2018, Az.: 12 O 29/17 VW Caddy 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Land­gericht Flens­burg, Urteil vom 20.04.2018, Az.: 4 O 238/17 VW Sharan 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Lübeck, Urteil vom 20.04.2018, Az.: 6 O 4/18 Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Lübeck, Urteil vom 20.04.2018, Az.: 4 O 143/17 Skoda Superb Combi Elegance 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Lübeck, Urteil vom 20.04.2018, Az.: 4 O 124/17 VW Caddy TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Paderborn, Urteil vom 20.04.2018, Az.: 4 O 273/17 VW Caddy Trendline 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Darmstadt, Urteil vom 19.04.2018, Az.: 3 O 342/17 VW Golf Trendline 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Berlin, Urteil vom 19.04.2018, Az.: 13 O 108/17 VW Sharan 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte die Volks­wagen AG zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Darmstadt, Urteil vom 19.04.2018, Az.: 3 O 342/17 Skoda Fabia Ambiente 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 200 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Essen, Urteil vom 19.04.2018, Az.: 5 O 72/17 VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 19.04.2018, Az.: 12 O 202/17 VW Polo Match TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Verden, Urteil vom 16.04.2018, Az.: 8 O 59/17 VW Tiguan Sport & Style 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 200 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Mönchengladbach, Urteil vom 18.04.2018, Az.: 12 O 100/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Essen, Urteil vom 17.04.2018, Az.: 4 O 139/17 Audi TT TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Essen, Urteil vom 17.04.2018, Az.: 5 O 95/17 VW Golf Cabrio 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 17.04.2018, Az.: 2-31 O 309/17 Skoda Octavia Combi 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Regensburg, Urteil vom 17.04.2018, Az.: 61 O 1340/17 VW Caddy Trendline 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Verden, Urteil vom 16.04.2018, Az.: 8 O 59/17 VW Tiguan Sport & Style 2.0 TDI VW muss Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zahlen. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 200 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück. Im Gegen­zug muss er den Wagen zurück­geben.
Landgericht Berlin, Urteil vom 13.04.2018, Az.: 20 O 267/17 Audi A1 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 13.04.2018, Az.: 12 O 170/17 Seat Alhambra 2.0 TDI 4You Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Freiburg, Urteil vom 13.04.2018, Az.: 11 O 197/17 Skoda Octavia 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung.
Landgericht Freiburg, Urteil vom 13.04.2018, Az.: 11 O 144/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung.
Landgericht Freiburg, Urteil vom 13.04.2018, Az.: 6 O 208/17 VW Touran Cup 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung.
Landgericht Hamburg, Urteil vom 13.04.2018, Az.: 308 O 507/16 VW Golf 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung.
Land­gericht Franken­thal, Urteil vom 12.04.2018, Az.: 6 O 404/17 VW Polo Trendline Bluemotion Technology 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung.
Landgericht Köln, Urteil vom 12.04.2018, Az. 24 O 287/17 Audi A4 Avant 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 000 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Tübingen, Urteil vom 12.04.2018, Az. 2 O 96/17 VW Touran 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger Ersatz für aus der illegalen Motorsteuerung resultierende Schäden zu leisten.
Land­gericht Essen, Urteil vom 11.04.2018, Az.: 12 O 83/16 VW Golf GTD 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 200 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Krefeld, Urteil vom 11.04.2018, Az.: 2 O 294/17 Audi A3 Sport­back 2.0 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Krefeld, Urteil vom 11.04.2018, Az.: 2 O 290/17 Seat Toledo 2.0 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Land­gericht Krefeld, Urteil vom 11.04.2018, Az.: 2 O 191/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist. Gleich­zeitig verurteilte das gericht den Händler dazu, den Kauf­preis abzüglich Nutzungs­entschädigung zu erstatten und den manipulierten Wagen zurückzunehmen.
Landgericht Meiningen, Urteil vom 11.04.2018, Az. (217) 2 O 526/17 VW Amarok 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW dazu, dem Kläger Schaden­ersatz in Höhe von 10 Prozent des Kauf­preises wegen Betrugs zu zahlen. Um so viel sei der Wagen wegen der illegalen Motorsteuerung weniger wert, als der Kläger erwarten durfte. Gleich­zeitig verurteilte des Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 11.04.2018, Az.: 2 O 384/17 VW Eos 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VWG wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen. Gleich­zeitig verurteilte das Land­gericht den Händler dazu, der Klägerin einen Teil des Kauf­preises zu erstatten
Landgericht Schweinfurt, Urteil vom 10.04.2018, Az.: 24 O 519/17 VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht  stellte fest, dass Volks­wagen verpflichtet ist, dem Kläger etwaige Schäden wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung und der Verletzung der EU-Regeln für die Genehmigung von Fahr­zeugen zu ersetzen.
Landgericht Koblenz, Urteil vom 05.04.2018, Az. 1 O 56/17 Seat Altea 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz in Höhe von 10 Prozent des Kauf­preises. Um so viel sei das manipulierte Fahrzeug weniger wert als der entsprechende Wagen mit ordnungs­mäßiger Abgas­reinigung. Außerdem stellte es fest, dass VW ggf. weitere Schäden zu ersetzen hat.
Landgericht Stutgart, Urteil vom 05.04.2018, Az.: 7 O 28/17 Seat Alhambra 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Aachen, Urteil vom 04.04.2018
Az. 4 O 139/17
VW Golf GTD 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Tübingen, Urteil vom 03.04.2018, Az.: 5 O 273/17 Skoda Superb 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der illegalen Motorsteuerung resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Duisburg, Urteil vom 29.03.2018, Az.: 1 O 233/17 VW CC Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 29.03.2018, Az.: 11 O 171/17 VW Golf GTD 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Heilbronn, Urteil vom 29.03.2018, Az.: 8 O 125/17 VW Golf 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Itzehoe, Urteil vom 29.03.2018, Az.: 6 O 134/17 VW Tiguan Sport & Style 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Oldenburg, Urteil vom 29.03.2018, Az. 3 O 947/17 VW Passat CC TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 28.03.2018, Az.: 5 O 421/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Land­gericht Essen, Urteil vom 28.03.2018, Az.: 12 O 111/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Heilbronn, Urteil vom 28.03.2018, Az.: 11 O 217/17 VW Polo Trendline 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 28.03.2018, Az. 2 O 330/17 Audi A3 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Land­gericht Wiesbaden, Urteil vom 28.03.2018 Az. 8 O 114/16 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dassVW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Landgericht Mönchengladbach, Urteil vom 27.03.2018, Az.: 3 O 109/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dassVW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 27.03.2018, Az.: 12 O 2203/17 VW Golf 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dassVW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 23.03.2018, Az.: 11 O 372/17 Skoda Superb 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Koblenz, Urteil vom 22.03.2018, Az. 1 O 138/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist. Gleich­zeitig verurteilte das gericht den Händler dazu, den Kauf­preis abzüglich Nutzungs­entschädigung zu erstatten und den manipulierten Wagen zurückzunehmen.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 22.03.2018, Az. 2 O 179/17 VW Sharan Club Bluemotion DSG 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist. Gleich­zeitig verurteilte das gericht den Händler dazu, den Kauf­preis abzüglich Nutzungs­entschädigung zu erstatten und den manipulierten Wagen zurückzunehmen.
Landgericht Arnsberg, Urteil vom 21.03.2018, Az. I-2 O 396/17 VW Golf Plus Trendline 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Ingolstadt, Urteil vom 21.03.2018, Az.: 33 O 1721/16 VW Golf Highline 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW und Händler  als Gesamt­schuldner 3 000 Euro an die Klägerin zahlen.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 20.03.2018, Az.: 9 O 6111/17 VW Golf TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen Betrugs. Der Auto­hersteller muss den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung erstatten. Im Gegen­zug muss der Kläger den Wagen zurück­geben.
Landgericht Itzehoe, Urteil vom 19.03.2018, Az.: 2 O 121/17 Seat Alhambra 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Heilbronn, Urteil vom 16.03.2018, Az.: 8 O 142/17 VW Passat Variant 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 16.03.2018, Az. 2 O 205/17 VW Golf 2.0 GTD Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Bonn, Urteil vom 13.03.2018, Az.: 10 O 333/17 VW Tiguan Sport & Style 4Motion Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 13.03.2018, Az.: 9 O 5961/17 VW Golf Plus Comfortline 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen Betrugs. Der Auto­hersteller muss den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung erstatten. Im Gegen­zug muss der Kläger den Wagen zurück­geben.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 12.03.2018, Az.: 7 O 136/17 VW Passat Variant Highline 4Motion 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Land­gericht Essen, Urteil vom 12.03.2018, Az.: 4 O 273/17 VW Golf Plus Life 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Kleve, Urteil vom 09.03.2018, Az.: 3 O 272/17 VW Passat Variant Trendline 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 09.03.2018, Az. 2 O 95/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Land­gericht den Händler dazu, dem Kläger den Kauf­preis zu erstatten.
Landgericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 08.03.2018, Az.: 4 O 200/17 VW Golf TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 08.03.2018, Az.: 4 O 202/17  Audi Q5 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Hamburg, Urteil vom 07.03.2018, Az. 329 O 105/17 VW Tiguan I Sport & Style 4 Motion BM 2,0 L TDI VW-Händler wurde dazu verurteilt, einen neuen VW Tiguan II aus der aktuellen Serienproduktion gegen den alten, vom Abgasskandal betroffenen VW Tiguan I ohne Zahlung einer Nutzungsentschädigung auszutauschen, obwohl das Software Update bereits  aufgespielt wurde
Land­gericht Wuppertal, Urteil vom 07.03.2018, Az. 3 O 322/17 VW Golf Highline 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Meiningen, Urteil vom 06.03.2018, Az. (126) 2 O 113/17 Seat Ibiza 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen der Verletzung der EU-Zulassungs­regeln verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Lüneburg, Urteil vom 05.03.2018, Az. 17 O 32/18 VW Tiguan 2.0 TDI VW-Händler wurde dazu verurteilt, den Kaufpreis gegen Rückgabe des manipilierten Diesefahrzeugs unter Anrechung einer Nutzungsentschädigung zu erstatten.
Landgericht Arnsberg, Urteil vom 02.03.2018, Az. I-2 O 79/17 Skoda Octavia 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.
Landgericht Freiburg, Urteil vom 02.03.2018, Az.: 11 O 110/17 VW Caddy 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Ulm, Urteil vom 02.03.2018, Az.: 3 O 153/17 VW Beetle 2.0 TDI Sport R-Line Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger alle mit der Abhasmanipulation verbundenen Schäden zu ersetzen. Gleich­zeitig verurteilte das Land­gericht den Händler dazu, dem Kläger einen Teil des Kauf­preises zu erstatten.
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 28.02.2018, Az.: 23 O 149/17 VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Gießen, Urteil vom 28.02.2018, Az.: 4 O 239/17 VW Sharan Highline Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 28.02.2018, Az. 7 O 10/17 VW Golf, Comfortline mit Blue Motion Technology, 1,6 Liter, TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Görlitz, Urteil vom 27.02.2018, Az.: 1 O 133/17 VW Tiguan 1.6 TDI Bluemotion Das Landgericht verurteilte VW als Verkäuferin des Wagens zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Entschädigung für die gefahrenen Kilo­meter.
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 26.02.2018, Az.: 21 O 199/17 Skoda Octavia Combi 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.
Land­gericht Wald­shut-Tiengen, Urteil vom 26.02.2018, Az. 1 O 108/17 Skoda Superb Kombi 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 23.02.2018, Az.: 5 O 184/17 VW Sharan Style 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen. Gleich­zeitig verurteilte das Land­gericht den Händler dazu, der Klägerin einen Teil des Kauf­preises zu erstatten.
Landgericht Regensburg, Urteil vom 23.02.2018, Az.: 73 O 795/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Köln, Urteil vom 22.02.2018, Az. 4 O 272/17 VW Polo Highline 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Arnsberg, Urteil vom 21.02.2018, Az. I-2 O 395/17 VW Tiguan Life 4Motion 2.0 TDI Bluemotion Das Land­gericht verurteilte VW AG dazu, dem Kläger einen neuen Wagen mit identischer Ausstattung zu liefern. Eine Nutzungs­entschädigung muss sich der Kläger nicht anrechnen lassen. Im Gegen­zug erhält der Hersteller den Wagen zurück.
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 20.02.2018, Az.: 11 O 387/16 Polo Match 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 20.02.2018, Az.: 9 O 5379/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält gegen Rückgabe des Fahtzeugs den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 20.02.2018, Az.: 9 O 1027/17 Audi A4 Ambition Avant 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 20.02.2018, Az.: 9 O 5601/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 20.02.2018, Az.: 9 O 2524/17 VW Touran 1.6 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises.
Landgericht Duisburg, Urteil vom 19.02.2018, Az.: 1 O 178/17 VW Polo Cross­Polo 1.6 TDI CR Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.
Landgericht Köln, Urteil vom 16.02.2018, Az. 18 O 284/17 Skoda Octavia Elegance 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Land­gericht Essen, Urteil vom 15.02.2018, Az.: 3 O 175/17 Audi A4 2.0 TDI (Gebrauchtwagen) Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 15.02.2018, Az.: 13 O 242/17 VW Golf Variant 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.
Landgericht Stutgart, Urteil vom 13.02.2018, Az.: 16 O 48/17 Audi A5 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises.
Land­gericht Flens­burg, Urteil vom 09.02.2018, Az.: 8 O 128/17 VW Touran Comfortline 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Land­gericht Flens­burg, Urteil vom 09.02.2018, Az.: 8 O 16/17 VW Caddy Maxi Trendline 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Die Klägerin erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss sie eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Landgericht Itzehoe, Urteil vom 08.02.2018, Az.: 10 O 46/17 Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 08.02.2018, Az.: 4 O 654/17 VW Beetle 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, der Klägerin alle mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden zu ersetzen. Gleich­zeitig verurteilte das Land­gericht den Händler dazu, der Klägerin einen Teil des Kauf­preises zu erstatten.
Landgericht München I, Urteil vom 06.02.2018, Az.: 31 O 6113/17 Audi A1 Sport­back 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger Ersatz für aus der Manipulation der Motorsteuerung resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 06.02.2018, Az.: 9 O 5497/17 VW Eos 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen Betrugs. Der Klägerin erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Bonn, Urteil vom 05.02.2018, Az.: 19 O 146/17 Seat Alhambra 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte die Volks­wagen AG zu Schaden­ersatz wegen wegen des Verstoßes gegen die Verordnung über die EG-Genehmigung von Kraft­fahr­zeugen. Sie muss dem Kläger den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung erstatten.
Landgericht Arnsberg, Urteil vom 02.02.2018, Az. I-2 O 113/17 Seat Alhambra 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung der Käuferin des Wagens Ersatz für die aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten. Zudem verurteilte das Gericht den Händler dazu, der Klägerin einen Teil des Kauf­preises zu erstatten.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 02.02.2018, Az. 3 O 6/18 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen Betrugs. Der Klägerin erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Ellwangen, Urteil vom 01.02.2018, Az.: 4 O 110/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz in Höhe von 10 Prozent des Kauf­preises.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 01.02.2018, Az.: 2 O 797/17 VW Caddy 1.6 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises.
Landgericht Darmstadt, Urteil vom 30.01.2018, Az.: 9 O 145/17 VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen der Verletzung der EU-Zulassungs­vorschriften verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Lieferung des Wagens mit einer illegalen Motorsteuerung resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Duisburg, Urteil vom 30.01.2018, Az.: 1 O 231/17 Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung der Käuferin des Wagens Ersatz für die aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten. Zudem verurteilte das Gericht den Händler dazu, der Klägerin einen Teil des Kauf­preises zu erstatten.
Land­gericht Franken­thal, Urteil vom 30.01.2018, Az.: 6 O 373/17 VW CC 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Heilbronn, Urteil vom 30.01.2018, Az.: 9 O 25/17 VW Golf 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Die Klägerin erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss sie eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Kleve, Urteil vom 30.01.2018, Az.: 9 O 25/17 VW Tiguan Trend & Fun Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 29.01.2018, Az.: 12 O 115/17 VW Passat Bluemotion 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 29.01.2018, Az.: 12 O 117/17 VW Passat Variant Highline DSG Commonrail DPF 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 29.01.2018, Az.: 12 O 57/17 VW Polo Team 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 29.01.2018, Az.: 13 O 170/17 VW Passat Variant  TDI Highline Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten.
Land­gericht Baden-Baden, Urteil vom 26.01.2018, Az. 2 O 120/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass die Volks­wagen AG verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten.
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 26.01.2018, Az.: 18c O 32/17 Das Land­gericht verurteilte VW als Herstel­lerin auf Rück­nahme und Kauf­preis­erstattung abzüglich Nutzungs­entschädigung
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Landgericht Köln, Urteil vom 26.01.2018, Az. 23 O 131/17 VW Polo Bluemotion 1.2 TDI Das Land­gericht verurteilte VW dazu, 20 Prozent des Kauf­preises als Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Um so viel sei der Wagen wegen der illegalen Abschaltungeinrichtung weniger wert, als es der Käufer erwarten durfte. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Zahlung desselben Betrags
Landgericht Köln, Urteil vom 26.01.2018, Az. 23 O 91/17 Audi A4 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 26.01.2018, Az.: 9 O 4102/17 VW CC TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises
Landgericht Offenburg, Urteil vom 26.01.2018, Az. 3 O 121/17 VW Touran 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Land­gericht Siegen, Urteil vom 26.01.2018
Az. 2 O 300/17
VW Tiguan 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten.
Land­gericht Siegen, Urteil vom 26.01.2018
Az. 2 O 140/17
VW Touran 1.6 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises.
Landgericht Coburg, Urteil vom 25.01.2018, Az.: 22 O 92/17 VW Tiguan Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer des Wagens Ersatz für alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Darmstadt, Urteil vom 24.01.2018, Az.: 8 O 218/17 Skoda Yeti 2.0 TDI CR Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen wegen des Verstoßes gegen die Verordnung über die EG-Genehmigung von Kraft­fahr­zeugen. Sie muss dem Kläger den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 200 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung erstatten.
Landgericht Ellwangen, Urteil vom 24.01.2018, Az.: 2 O 375/17 VW Golf Style TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer des Wagens Ersatz für alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten. Zudem verurteilte das Gericht den Händler, der den Wagen verkauft hatte, zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung.
Landgericht Berlin, Urteil vom 24.01.2018, Az.: 65 O 29/17 VW Polo Trendline 1.6 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer des Wagens Ersatz für alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Ingolstadt, Urteil vom 24.01.2018, Az.: 33 O 1561/16 Seat Alhambra Style 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass Volks­wagen wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Käufer des Wagens Ersatz für aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler, der den Wagen verkauft hatte, zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss die Käuferin den Wagen zurück­gegeben.
Landgericht Arnsberg, Urteil vom 23.01.2018, Az. I-2 O 134/17 Audi A3 1.6 TDI Das Land­gericht verurteilte die Volks­wagen AG als Herstel­lerin des in den Wagen einge­bauten Motors wegen vorsätzlicher sittenwid­riger zum Schadenersatz wegen aller mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 23.01.2018, Az.: 9 O 4101/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises
Landgericht Oldenburg, Urteil vom 23.01.2018, Az. 16 O 269/17 Audi A4 Avant 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises
Landgericht Limburg an der Lahn, Urteil vom 22.01.2018, Az.: 1 O 81/17 VW Passat Kombi, 2.0 TDI Comfortline Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger Ersatz für aus der Manipulation der Motorsteuerung resultierende Schäden zu leisten.
Land­gericht Hanau, Urteil vom 19.01.2018, Az.: 4 O 724/17 Audi Q3 2.0 TDI quattro S tronic Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Land­gericht Flens­burg, Urteil vom 19.01.2018, Az.: 4 O 181/17 VW Passat Touran Highline 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Kleve, Urteil vom 19.01.2018, Az.: 3 O 60/17 VW Caddy TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Koblenz, Urteil vom 18.01.2018, Az. 16 O 78/17 Audi Q5 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Köln, Urteil vom 18.01.2018, Az.: 27 O 121/16 Audi Q5 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger Ersatz für aus der Manipulation der Motorsteuerung resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Köln, Urteil vom 18.01.2018, Az.: 27 O 175/16 Skoda Yeti TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer Schadenersatz zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich einer Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den manipulierten Diesel zurück­gegeben.
Landgericht Oldenburg, Urteil vom 16.01.2018, Az. 16 O 134/17 VW Passat Variant 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung eines Teils des Kauf­preises
Landgericht Arnsberg, Urteil vom 16.01.2018, Az. I-2 O 301/17 Audi Q5 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte die Volks­wagen AG als Herstel­lerin des in den Wagen einge­bauten Motors wegen vorsätzlicher sittenwid­riger zum Schadenersatz wegen aller mit dem VW-Skandal verbundenen Schäden.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 16.01.2018, Az.: 12 O 110/17 VW Tiguan Sport & Style 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Land­gericht Wuppertal, Urteil vom 16.01.2018, Az. 17 O 119/17 Audi A4 2.0 TDI Das Land­gericht  stellte fest, dass VW verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten hat. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den Wagen zurück­gegeben.
Landgericht Arnsberg, Urteil vom 12.01.2018, Az. I-2 O 191/17 VW Golf 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer des Wagens Ersatz für alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten. Zudem verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung.
Landgericht Arnsberg, Urteil vom 12.01.2018, Az. I-2 O 79/17 VW Passat Variant CI 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zurück.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 12.01.2018, Az.: 2 O 779/17 VW Sharan 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Ravensburg, Urteil vom 09.01.2018, Az.: 2 O 171/17 VW Golf Plus Comfortline 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug muss der Kläger den Wagen zurück­geben.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 08.01.2018, Az.: 2 O 725/17 VW Golf 1.6 TDI Das Land­gericht  stellte fest, dass VW verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten hat. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den Wagen zurück­gegeben.
Land­gericht Wuppertal, Urteil vom 05.01.2018, Az. 17 O 69/17 VW Passat 2,0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW wegen Schadenersatz aus unerlaubter Handlung dazu, dem Kläger den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 300 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug muss der Kläger den Wagen zurück­geben.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 04.01.2018, Az.: 9 O 3567/17 Audi Q5 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Landgericht Coburg, Urteil vom 02.01.2018, Az.: 11 O 397/17 VW Golf 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer des Wagens Ersatz für alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Paderborn, Urteil vom 28.12.2017, Az.: 3 O 229/17 VW CC Bluemotion Technology 2.0 TDI 4Motion Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 22.12.2017, Az. 2 O 255/17 VW Touran 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu ersetzen.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 22.12.2017, Az. 1 O 8/17 VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist, dem Kläger alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu ersetzen.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 21.12.2017, Az.: 9 O 1735/17 VW Polo 1.6 TDI Das Land­gericht  verurteilte die Volks­wagen AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen Betrugs zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 21.12.2017, Az.: 9 O 1078/17 VW Golf 2.0 TDI Style Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen Betrugs zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 21.12.2017, Az.: 2 O 375/17 VW Passat Variant 2.0 TDI Das Land­gericht  stellte fest, dass VW verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten hat. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den Wagen zurück­gegeben.
Oberlandesgericht Köln, Hinweisbeschluss vom 20.12.2017, 18 U 112/17 VW Beetle, 1,6 Liter Das Berufungsgericht bestätigt das Urteil des LG Aachen vom 07.07.2017 (s.U.), wonach der VW-Händler zur Rückzahlung des Kaufpreises abzüglich einer Nutzungsentschädigung verpflichtet ist und der Klägerin die Kosten für ein nachträglich eingebautees Navigationsgerät zu erstatten hat.
Landgericht Duisburg, Urteil vom 19.12.2017, Az.: 1 O 154/17 VW Sharan Cup 2.0 TDI (gebraucht) Das Land­gericht verurteilte die VW zu Schaden­ersatz wegen der Verletzung von Vertrags­pflichten beim ersten Verkauf des Autos vom Hersteller und wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Beim Verkauf des Autos sei der Hersteller auch bereits in der Pflicht, die Interessen von späteren Gebraucht­wagenkäufern zu berück­sichtigen. VW hat dem Kläger den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält der Hersteller den Wagen zurück.
Land­gericht Bochum, Urteil vom 19.12.2017, Az.: I-6 O 96/17 VW Sharan Cup BlueMotion 2.0 TDI/SCR Das Land­gericht  verurteilte die Volks­wagen AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 19.12.2017, Az.: 5 O 422/16 Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Gleich­zeitig verurteilte es den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung.
Land­gericht Bochum, Urteil vom 18.12.2017, Az.: I-6 O 194/17 VW Touran Highline 2.0 TDI Das Land­gericht  verurteilte die Volks­wagen AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Berlin, Urteil vom 18.12.2017, Az.: 67 O 23/17 VW Touran 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer des Wagens Ersatz für alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 13.12.2017, Az.: 2 O 862/17 VW Golf Plus 1.6 TDI Das Land­gericht  stellte fest, dass VW verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten hat. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den Wagen zurück­gegeben.
Landgericht Passau, Urteil vom 08.12.2017, Az.: 4 O 726/16 VW Tiguan Sport 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte den VW als Hersteller und Verkäufer dazu, dem Kläger den Kauf­preis zu erstatten. Im Gegen­zug muss der Kläger den Wagen zurück­geben und eine Nutzungs­entschädigung für die mit ihm gefahrenen Kilo­meter an VW zahlen.
Landgericht Köln, Urteil vom 07.12.2017, Az.: 24 O 192/17 Skoda Yeti 2.0 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 350.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 06.12.2017, Az.: 11 O 296/16 VW CC BlueMotion Technology 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer des Wagens Ersatz für alle aus der Manipulation resultierende Schäden zu leisten.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 05.12.2017, Az.: 2 O 785/17 VW CC 2.0 TDI Das Land­gericht stellt fest, dass VW dazu verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 30.11.2017, Az.: 25 O 49/17 Audi Q3 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer Schadenersatz zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich einer Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den manipulierten Diesel zurück­gegeben.
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 28.11.2017, Az.: 11 O 384/16 VW Passat 2.0 TDI Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zum Schadenersatz.
Landgericht Köln, Urteil vom 28.11.2017, Az.: 5 O 403/16 Audi A4 Avant S 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer Schadenersatz zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich einer Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den manipulierten Diesel zurück­gegeben.
Landgericht Schweinfurt, Urteil vom 28.11.2017, Az.: 24 O 213/17 VW Sharan 2.0 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW verpflichtet ist, dem Kläger etwaige Schäden wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung und der Verletzung der EU-Regeln für die Genehmigung von Fahr­zeugen zu ersetzen.
Land­gericht Bochum, Urteil vom 23.11.2017, Az.: I-6 O 68/17 Audi TT Road­star 2.0 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW dazu, der Klägerin Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihr den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!
Landgericht Dortmund, Urteil vom 21.11.2017, Az.: 12 O 316/16 VW Passat CC Sport 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung dem Käufer Schadenersatz zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich einer Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den manipulierten Diesel zurück­gegeben.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 21.11.2017, Az.: 9 O 1915/17 Skoda Yeti Das Landgericht verurteilte VW wegen Betrugs dem Käufer Schadenersatz zu leisten. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich einer Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den manipulierten Diesel zurück­gegeben.
Land­gericht Siegen, Urteil vom 21.11.2017
Aktenzeichen: 2 O 372/16
VW Touran TDI Das Land­gericht  stellte fest, dass VW verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten hat. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den den manipulierten Diesel zurück­gegeben.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 17.11.2017, Az.: 12 O 454/17 VW Golf Plus 1.6 TDI Das Land­gericht  stellte fest, dass VW verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten hat. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den Wagen zurück­gegeben.
Landgericht Stutgart, Urteil vom 16.11.2017, Az.: 19 O 34/17 VW Polo 1.6 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW dazu, der Klägerin Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihr den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Darmstadt, Urteil vom 15.11.2017, Az.: 4 O 350/16 VW Touran Cup Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Gericht verurteilte den VW als Verkäuferin dazu, den Kauf­preis abzüglich einer auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug muss der Kläger den manipulierten Diesel zurück­geben.
Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 15.11.2017, Az.: 12 O 196/16 VW Yeti Outdoor 1.6 TDI Das Land­gericht stellte fest, dass VW zum Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung verpflichtet ist.
Landgericht Berlin, Urteil vom 15.11.2017, Az.: 9 O 103/17 VW Golf GTD 2.0 TDI Volkswagen AG wurde dazu verurteilt, dem Geschädigten den Minderwert von 10 % auszugleichen sowie mögliche zukünftige Schäden auszugleichen.
Land­gericht Franken­thal (Pfalz), Urteil vom 15.11.2017, Az.: 3 O 119/17 VW Tiguan Life 4Motion 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW dazu, 3.285,39 Euro des Kauf­preises in Höhe von 32 853,86 zu erstatten. Um so viel sei das Skandal­auto wegen der unzu­lässigen Motorsteuerung im Wert gemindert.
Land­gericht Siegen, Urteil vom 14.11.2017
Aktenzeichen: 1 O 118/17
Seat Leon FR Das Land­gericht  stellte fest, dass VW verpflichtet ist, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu leisten hat. Gleich­zeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Erstattung des Kauf­preises abzüglich Nutzungs­entschädigung. Im Gegen­zug muss der Käufer den den manipulierten Diesel zurück­gegeben.
Landgericht Limburg an der Lahn, Urteil vom 13.11.2017, Az.: 1 O 163/16 VW Passat Variant 2.0 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Aachen, Urteil vom 09.11.2017, Az.: 12 O 109/17 VW Tiguan Lounge BM 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller und Verkäufer dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 08.11.2017, Az.: 7 O 44/17 Audi Q3 Quattro S-Tronic 2.0 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 08.11.2017, Az.: 7 O 32/17 VW Caddy Trendline Roncalli 1.6 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 300.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 07.11.2017, Az.: 7 O 244/16 VW Tiguan Sport & Style 2.0 TDI Bluemotion Das Landgericht verurteilte die Volkswagen AG als Verkäuferin dazu, dem Kläger den Kaufpreis abzüglich der oben genannten Nutzungsentschädigung zu erstatten, Zug um Zug gegen Rückgabe des Fahrzeugs.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 06.11.2017, Az.: 2 O 962/16 VW Touran Highline 2.0 TDI Das Land­gericht  verurteilte VW AG dazu, dem Kläger Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung zu zahlen. VW hat ihm den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 200.000 Kilo­metern errechneten Nutzungs­entschädigung zu erstatten. Im Gegen­zug erhält VW den manipulierten Diesel zurück.
Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 02.11.2017, Az.: 2-3 O 104/17 VW Amarok Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Dass der Geschädigte das Softwareupdate bereits aufgespielt hatte, ließ den Anspruch nicht entfallen.
Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 26.10.2017, Az.: 12 O 62/17 Audi A6 Avant 2.0 TDI. Das Landgericht verurteilte die Volkswagen AG dazu, dem Geschädigten Schadenersatz in Höhe des Kaufpreises unter Abzug einer Nutzungsentschädigung zu zahlen, Zug-um-Zug gegen Rückgabe des Wagens zu erstatten.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 25.10.2017, Az.: 7 O 34/17 Audi Q3 2.0 TDI. Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
 

 

 

Landgericht Krefeld, Urteil vom 25.10.2017, Az.: 7 O 51/17

 

 

 

Audi Q3 2.0 TDI.

Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!

 

Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.

Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 23.10.2017, Az.: 9 O 8283/16 Audi A3 Sportback 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Bayreuth, Urteil vom 23.10.2017, Az.: 23 O 227/17 VW Passat 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 23.10.2017, Az.: 2 O 1161/16 VW Golf Plus Trendline 1.6 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller und den Händler dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 20.10.2017, Az.: 2-26 O 67/17 VW Passat 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 19.10.2017, Az.: 2-25 O 547/16 (nicht rechtskräftig) Seat Leon Style Copa 2.0 TDI CR. Das Gericht verurteilte VW zum Schadenersatz.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 19.10.2017, Az.: 9 O 9193/16 VW Tiguan 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Essen, Urteil vom 19.10.2017, Az.: 9 O 33/17 VW Passat 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Bielefeld, Urteil vom 16.10.2017, Az.: 6 O 149/16 VW Tiguan 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW zum Schadenersatz in Höhe des Kaufpreises abzüglich einer auf der Grundlage einer Gesamtfahrleistung von 250 000 Kilometern errechneten Nutzungsentschädigung.
Landgericht Bonn, Urteil vom 13.10.2017, Az.: 19 O 104/17 VW Golf, Highline 1.6 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller und Verkäufer dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten. Das Landgericht gründet die Verurteilung auf einen Verstoßes gegen die Verordnung über die EG-Typengenehmigung. Die Regelung sei drittschützend.

Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!

Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteile vom 10.10.2017, Az.: 9 O 1574/17, Az.: 9 O 7861/16, Az.: 9 O 8321/16, Az.: 9 O 8921/16, Az.: 9 O 9191/16, Az.: 9 O 1368/17 Diverse Typen Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 10.10.2017, Az.: 2-17 O 128/16 VW Eos 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Kleve, Urteil vom 06.10.2017, Az.: 3 O 201/16 Skoda Yeti 2.0 TDI Green Tec Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 04.10.2017, Az.: 2 O 19/17 VW Golf Variant 2.0 TDI. Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 04.10.2017, Az.: 2 O 192/16 VW Passat 2.0 TDI. Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 04.10.2017, Az.: 7 O 160/17 Audi Q5 2.0 TDI. Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 04.10.2017, Az.: 7 O 122/16 VW Caddy Maxi 1.6 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 02.10.2017, Az.: 12 O 45/17 VW Tiguan 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 27.09.2017, Az.: 2 O 55/17 VW Passat Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 27.09.2017, Az.: 2 O 90/17 Audi A4 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.

Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!

Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteil vom 26.09.2017, Az.: 9 O 2/17 Das Landgericht verurteilte VW zu Schadenersatz wegen Betrugs. Gleichzeitig verurteilte das Gericht den Händler zur Rücknahme des Wagens und Erstattung des Kaufpreises abzüglich Nutzungsentschädigung wegen Sachmangelhaftung.
Landgericht Gießen, Urteil vom 26.09.2017, Az.: 2 O 110/17 VW Touran 1.6 TDI Comfortline Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Bayreuth, Urteil vom 15.09.2017, Az.: 23 O 679/16 VW Touran Comfortline Bluemotion 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Hildesheim, Urteil vom 12.09.2017, Az.: 3 O 5/17 VW Touran 1,6 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Essen, Urteil vom 04.09.2017, Az.: 16 O 245/17 VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 500.000 KM zu erstatten.
Landgericht Essen, Urteil vom 28.08.2017, Az.: 4 O 103/17 Audi Q5 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Essen, Urteil vom 28.08.2017, Az.: 4 O 114/17 Audi A4 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Essen, Urteil vom 18.08.2017, Az.: 16 O 262/16 Skoda Yeti Experience TDI. Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.

Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!

Landgericht Bochum, Urteil vom 17.08.2017, Az.: I-8 O 26/17 VW-Touran Das Gericht verurteilte VW als Verkäufer dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung zu erstatten.
Landgericht Mainz, Urteil vom 16.08.2017, Az.: 5 O 411/16 Audi A4 2.0 TDI. Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 07.08.2017, Az.: 2-30 O 190/16 VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 07.08.2017, Az.: 13 O 30/17 Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 28.07.2017, Az.: 12 O 1815/16 Audi A4 Avant 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Mainz, Urteil vom 27.07.2017, Az.: 4 O 196/16 VW Tiguan Sport & Style 4Motion 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Münster, Urteil vom 21.07.2017, Az.: 016 O 363/16 VW Touran Highline 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Verkäufer dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 19.07.2017, Az. 7 O 147/16 Audi Q 5 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 19.07.2017, Az.: 7 O 147/16 Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Köln, Urteil vom 18.07.2017, Az.: 22 O 59/17 VW Golf 1.6 TDI. Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 17.07.2017, Az.: 13 O 174/16 VW Cross Touran 2.0 TDI. Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 17.07.2017, Az.: 13 O 30/17 Audi A4 Ambiente 2.0 TDI. Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Ingolstadt, Urteil vom 12.07.2017, Az.: 33 O 1160/16 VW Tiguan Sport & Style BM Technology 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Verkäufer dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Krefeld, Urteil vom 12.07.2017, Az.: 7 O 159/16 VW Touran L 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Mönchengladbach, Urteil vom 11.07.2017, Az.: 1 O 320/16 Skoda Superb Combi Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Aachen, Urteil vom 07.07.2017, Az. 8 O 12/16 – bestätigt durch Hinweisbeschluss des OLG Köln vom 20.12.2017, Az. 18 U 112/17 VW Beetle, 1,6 Liter Das Landgericht hat das Autohaus zur Rückzahlung des Kaufpreises abzüglich einer Entschädigung für die gezogenen Nutzungen verurteilt. Außerdem muss das Autohaus einen Betrag dafür bezahlen, dass das von der Klägerin nachträglich eingebaute Navigationsgerät den Wert des Fahrzeugs erhöht hat.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 30.06.2017, Az. 2 O 133/16 Audi Q 3 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 28.06.2017, Az. 5 O 2341/16 Passat Variant 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Osnabrück, Urteile vom 28.06.2017, Az.: 1 O 29/17 Golf Variant 1,6 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Münster, Urteil vom 28.06.2017, Az.: 02 O 165/16 VW Sharan Highline Bluemotion 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Kleve, Urteil vom 23.06.2017, Az.: 3 O 212/16 Skoda Suberb Combi Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten. Ferner sind die Finanzierungskosten zu ersetzen.
Landgericht Magdeburg, Urteil vom 15.06.2017, Az.: 9 O 1498/16 *431* VW Passat Variant 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Arnsberg, Urteile vom 14.06.2017, Az.: I-1 O 227/16, Az.: I-1 O 25/17 VW Passat Alltrack, 2.0 TDI Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 14.06.2017, Az.: 12 O 104/16 VW Tiguan 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Hildesheim, Urteil vom 13.06.2017, Az.: 4 O 118/16 VW Caddy Das Landgericht stellte die Schadenersatzpflicht fest. Schließlich sei dem Kläger eine konkrete Schadenberechnung noch nicht möglich.
Landgericht Münster, Urteil vom 12.06.2017, Az.: 16 O 224/16 VW Tiguan Sport & Style 4motion 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten.
Landgericht Freiburg, Urteil vom 09.06.2017, Az.: 2 O 140/16 VW Tiguan Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Regensburg, Urteil vom 07.06.2017, Az.: 1 O 1522/16 (2) VW CC 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten. Ferner sind die Finanzierungskosten zu ersetzen.
Landgericht Dortmund, Urteil vom 06.06.2017, Az.: 12 O 228/16 VW Golf Plus Team 1.6 TDI DPF Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Mönchengladbach, Urteil vom 01.06.2017, Az.: 10 O 84/16 VW Golf VI Variant Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung, die noch zu berechnen ist.
Landgericht Erfurt, (Teil-, Versäumnis-) Urteil vom 17.05.2017, Az.: 3 O 1515/16
Landgericht Bayreuth, Urteil vom 16.05.2017, Az.: 23 O 243/16 Audi A5 Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung, die noch zu berechnen ist.
Landgericht Aachen, Urteil vom 12.05.2017, I-2 O 264/16 (rechtskräftig) VW Passat 2.0 TDI Das Gericht verurteilte den VW-Händlerden den Kauf­preis abzüglich einer auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechneten Entschädigung für die Nutzung des Wagens zu erstatten.
Landgericht Offenburg, Urteil vom 12.05.2017, Az.: 6 O 119/16 VW Golf 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten. Ferner sind die Finanzierungskosten zu ersetzen.
Landgericht Osnabrück, Urteil vom 09.05.2017, Az.: 5 O 1198/16 VW Golf Variante 1.6 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten. Ferner sind die Finanzierungskosten zu ersetzen.
Landgericht Baden Baden, Urteil vom 27.04.2017, Az.: 3 O 123/16 Audi Avant Ambition 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 200.000 KM zu erstatten. Ferner sind die Finanzierungskosten zu ersetzen.
Landgericht Baden Baden, Urteil vom 27.04.2017, Az.: 3 O 163/16 VW Touran 1.6 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 250.000 KM zu erstatten. Ferner sind die Finanzierungskosten zu ersetzen.
Landgericht Baden Baden, Urteil vom 27.04.2017, Az.: 3 O 387/16 VW Golf Variant 1.6 TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung  auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 270.000 KM zu erstatten.
Landgericht Nürnberg-Fürth, Urteile vom 27.04.2017, Az.: 8 O 2404/16, 9 O 3631/16, 8 O 3707/16,  9 O 4238/16, 8 O 5990/16, 9 O 6119/16, 9 O 6119/16, 9 O 6119/16,  9 O 6119/16, 8 O 6120/16, 8 O 6196/16, 9 O 7324/16 VW Tiguan, Skoda Octavia, VW Golf Plus 1.6 TDI, VW Caddy Trendline, Audi A4 Avant 2.0 TDI, VW Passat CL Bluemotion, Audi Q5 2.0 TDI quattro, VW Passat 2.0 TDI Variant Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Paderborn, Urteil vom 07.04.2017, Az.: 2 O 118/16 VW Tiguan Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Traunstein, Urteil vom 05.04.2017, Az.: 2 O 2062/16 Audi A3 Ambition Sport­back 2.0 TDI und  Audi Q3 2.0 TDI Das Landgericht verurteilte VW dazu, dem Kläger den Kauf­preis zu erstatten. Im Gegen­zug muss der Kläger die beiden Fahrzeuge zurück­geben und eine auf der Grund­lage einer Gesamt­fahr­leistung von jeweils 250 000 Kilo­metern errechnete Nutzungs­entschädigung für die  gefahrenen Kilo­meter an VW zahlen
Landgericht Kleve, Urteil vom 31.03.2017, Az.: 3 O 252/16 VW Golf Variant 1,6l TDI Das Gericht verurteilte VW als Hersteller und Verkäufer dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten. Das Landgericht gründet die Verurteilung auf einen Verstoßes gegen die Verordnung über die EG-Typengenehmigung. Die Regelung sei drittschützend.
Landgericht Regensburg, Urteil vom 24.03.2017, Az.: I-2 O 375/16 VW Tiguan Sport & Style 4Motion Bluemotion Technology 2.0 TDI Das Gericht verurteilte VW dazu, dem Käufer Zug um Zug gegen Rück­gabe des alten einen neuen Wagen mit gleicher Ausstattung und korrekter Abgas­reinigung zu liefern. Der Kläger muss für die mit dem Wagen bisher gefahrenen Kilo­meter keine Nutzungs­entschädigung zahlen.
Landgericht Düsseldorf, (Versäumnis-) Urteil vom 22.03.2017, Az.: 18a O 25/17 VW Touran
Landgericht Karlsruhe, Urteil vom 22.03.2017, Az.: 4 O 118/16 VW Passat Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Hildesheim, Urteil vom 17.01.2017, Az.: 3 O 139/16 Skoda Yeti 2.0 TDI Elegance Plus Edition Das Gericht verurteilte VW als Hersteller dazu, den Kaufpreis Zug-um Zug- gegen Rückgabe des Fahrzeugs unter Abzug einer Nutzungsentschädigung auf Basis einer Gesamtlaufleistung von 300.000 KM zu erstatten.
Landgericht Potsdam, Urteil vom 04.01.2017, Az. 6 O 211/16 Passat Das Landgericht Potsdam hat  einen VW Vertragshändler zur Rücknahme eines vom VW-Abgasskandal betroffenen Passats verurteilt und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass der Einbau der Manipulationssoftware einen erheblichen Mangel darstellt, der den Käufer zum Rücktritt berechtigt.
Landgericht Regensburg, Urteil vom 04.01.2017, Az. 7 O 967/16 Seat Alhambra 2,0 TDI Das Landgericht Regensburg hat einen VW-Händler zur Nachlieferung eines mangelfreien Neuwagens aus der aktuellen Serienproduktion mit Euro-6-Norm verurteilt. Der Käufer kann das betroffene Fahrzeug zurückgeben und erhält einen Neuwagen, ohne dass er eine Nutzungsentschädigung bezahlen muss.
Jetzt Schadenersatzanspruch kostenlos prüfen lassen!

Das Land­gericht verurteilte VW zu Schaden­ersatz wegen vorsätzlicher sittenwid­riger Schädigung. Der Kläger erhält den Kauf­preis zurück. Im Gegen­zug muss er eine auf der Basis einer Gesamt­fahr­leistung von 250 000 Kilo­metern errechnete Entschädigung für die Nutzung des Wagens an VW zahlen und den Wagen zurück­geben.